Unsere Bienenwiese

Um einen ersten Eindruck zu bekommen, wie schön unsere Bienen es haben, können sie hier einen ersten Blick erhaschen und sich auf das Frühjahr freuen. Demnächst kommen auch noch Schafe dazu, dann ist die Harmonie perfekt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Unsere Bienenwiese

  1. Anonymous schreibt:

    Ja die Wiese, die wir hier sehen, ist die Streuobstwiese vom Naturschutzbund Deutschland Kreisgruppe Wesel e.V. Zahlreiche blühende Obstbäume sind hier eine Blütenweide im Frühjahr für die Bienen, die Menschen und eine Augenweide, um die Seele im hektischen Alltag einfach mal baumeln zu lassen… Aber auch die umliegenden restlichen Obstbaumbestände und die blühenden Heckengürtel bilden eine Einheit. Wenige gut ausgestattete und verborgene Gärten im Innenbereich verbinden den kulinarischen Genuss, den die Bienen in ihrem Produkt vereinen. Er schmeckt wirklich sehr lecker. Natürlich kann der Preis hier nicht mit dem üblichen Discounterhonig mithalten. Soll er auch nicht, denn er ist halt etwas „Besonderes“. Etwas ganz „Eigenes aus Orsoy“. So wie damals die Tabakfabrik die gleich als Relikt aus alten Zeiten am Südwall der Streuobstwiese angrenzt. Das Imkerpärchen ermöglicht der angehenden Naturpädagogin, Dr. Maria Gerlach, das Grundschulprojekt Naturtage hautnah zu erleben und den Kindern, das klebrige Erlebnis näher zu bringen. Die Kids betreuen einen „eigenen“ Grundschulbienenstock! Das 250 Gr. Glas kostet 3,50€. Das große 800 Gr mit Bienenwabe 12 €. Ich bin jedenfalls stolz über jede Biene, die mich hier im Innenstadtbereich besucht und Honig liefert, denn die können schon ein paar Kilometer zum Sammeln zurücklegen. Und dann landet der Ertrag in unserer Obstwiese am Kuhteich. Ich hoffe auf die Orsoyer, die schon immer zusammengehalten haben, Lasst uns „klebrig“ zusammenhalten. NABU Rheinberg!!!

    Liken

  2. Die e Wiese, die wir hier sehen, ist die Streuobstwiese vom Naturschutzbund Deutschland Kreisgruppe Wesel e.V. Zahlreiche blühende Obstbäume sind hier eine Blütenweide im Frühjahr für die Bienen, die Menschen und eine Augenweide, um die Seele im hektischen Alltag einfach mal baumeln zu lassen… Aber auch die umliegenden restlichen Obstbaumbestände und die blühenden Heckengürtel bilden eine Einheit. Wenige gut ausgestattete und verborgene Gärten im Innenbereich verbinden den kulinarischen Genuss, den die Bienen in ihrem Produkt vereinen. Er schmeckt wirklich sehr lecker. Natürlich kann der Preis hier nicht mit dem üblichen Discounterhonig mithalten. Soll er auch nicht, denn er ist halt etwas „Besonderes“. Etwas ganz „Eigenes aus Orsoy“. So wie damals die Tabakfabrik die gleich als Relikt aus alten Zeiten am Südwall der Streuobstwiese angrenzt. Das Imkerpärchen ermöglicht der angehenden Naturpädagogin, Dr. Maria Gerlach, das Grundschulprojekt Naturtage hautnah zu erleben und den Kindern, das klebrige Erlebnis näher zu bringen. Die Kids betreuen einen „eigenen“ Grundschulbienenstock! Das 250 Gr. Glas kostet 3,50€. Das große 800 Gr mit Bienenwabe 12 €. Ich bin jedenfalls stolz über jede Biene, die mich hier im Innenstadtbereich besucht und Honig liefert, denn die können schon ein paar Kilometer zum Sammeln zurücklegen. Und dann landet der Ertrag in unserer Obstwiese am Kuhteich. Ich hoffe auf die Orsoyer, die schon immer zusammengehalten haben, Lasst uns „klebrig“ zusammenhalten. NABU Rheinberg!!!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s